Bücher, Fachzeitschriften

siehe unten

Lehrtätigkeit 

siehe unten

Vorträge

siehe unten 

Vortrag R. Gieler
Vortrag R. Gieler

 

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlichungen von Prof. Dr.-Ing. Rolf P. Gieler in Büchern und Fachzeitschriften

(Auswahl)

 

Von der Betoninstandsetzung zur Betoninstandhaltung
Erforderliche Maßnahmen im Sinne des zukünftigen WTA-Merkblatts Instandhaltung und der DAfStb-Richtlinie Instandhaltung von Betonbauteilen.

in Tagungsband zum 32. WTA-Kolloquium Bauinstandsetzen und Bauphysik
gestern - heute - morgen
Hrsg.: Hans-Peter Leimer
2016, Fraunhofer IRB Verlag, ISBN 977-8-3-8167-9590-2

 

Betoninstandsetzung nach Regelwerken und Denkmalpflege

in Klausmeier, Axel und Schlusche, Günter (Herausgeber):  Denkmalpflege für die Berliner Mauer. Die Konservierung eines unbequemen Bauwerks. Berlin 2011, Ch. Links Verlag (ISBN 978-3-86153-624-6

 

Dauerhaftigkeit und Instandhaltung von Beton und Energieeffizienz von Gebäuden

Gieler, Rolf P. (Herausgeber); WTA-Publications, 2011, VII, 283 S. (ISBN: 978-3-937066-20-2), Serie: WTA-Schriftenreihe; Heft 35

 

Regelgerechtes Instandsetzen von Denkmälern aus Stahlbeton - Technische Lösungen und Beispiele

in Beton im Denkmal - Ästhetik, Funktion, Technologie. Verlag der Bauhaus-Universität Weimar, 2009 (ISBN: 978-86068-381-1).

 

Betoninstandsetzung nach technischen Regeln und Denkmalpflege - ein Widerspruch?

in: VDL Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland (Herausgeber): Denk-mal an Beton! Berichte zu Forschung und Praxis der Denkmalpflege in Deutschland 16. Michael Imhof Verlag, Petersberg 2008 (ISBN 978-3-86568-451-6).

 

Dauerhaftigkeit polymerer Beschichtungen.

floors & walls Heft 14 (2007), S. 56-58.

 

Kunststoffe für den Bautenschutz und die Betoninstandsetzung

Birkhäuser Verlag 2006, ISBN 3-7643-6345-2. [mehr... ]

 

Dauerhaftigkeit polymerer Beschichtungen.

Tagungshandbuch 6. Internationales Kolloquium Industrieböden 2007, Hrsg. P. Seidler, Band 1 (ISBN 3-924813-68-X), S. 197 – 204.

 

Oberflächenschutz bei Kirchenbauwerken aus Stahlbeton

WTA -Almanach 2007, S. 523-536, ISBN 978-3-937066-07-3.

 

Langzeitverhalten von Schutz- und Instandsetzungsmaßnahmen an Betonflächen

WTA -Almanach 2006, S. 95-109, ISBN 3-937066-05-5.

 

Technologien zum Füllen von Rissen und Hohlräumen in Betonbauteilen

WTA -Journal 4-2005, S. 483-508, ISSN 1612-0159.

 

Energiesparender Wärmeschutz eines Baudenkmals

WTA -Journal 4-2004, S. 423-438, ISSN 1612-0159.

 

Spezialbeschichtungen in der Microchip-Produktion

In: Industriefußböden 1999, Internationales Kolloquium 12. - 16. Januar 1999, Herausgeber P. Seidler.

 

Eigenschaften rissüberbrückender Beschichtungen

Bautenschutz + Bausanierung 16 (1993).

 

Durchführung bautechnischer Sanierung an einem Zellen-Nasskühlturm

VGB-Kraftwerkstechnik 72 (1992), H. 1, S. 49-54 (Co-Autor).

 

Grundsätzliches über rißüberbrückende Beschichtungen

In: Industriefußböden 1991, Internationales Kolloquium 15. - 17. Januar 1991, Herausgeber P. Seidler.

 

Rissüberbrückende Beschichtungen auf Beton

im HDT-Fachbuch "Moderne Säureschutzsysteme" Vulkan-Verlag, Essen 1991.

 

Überlegungen und Versuche zur Rissüberbrückungsfähigkeit spezieller Beschichtungssysteme an Fassaden

Dissertation Universität Dortmund, 1989.

 

Das Feuchtstrahlen von Stahlblechen, ein neues Verfahren im Korrosionsschutz

Stahlbau 3/1984, Seiten 79-82.

 nach oben

 

 

 

 

 

Lehrtätigkeit

  • seit 2010 Seminar "Korrosionsschutz nach DIN EN ISO 12944" an der Technische Akademie Esslingen (TAE), Ostfildern

  • seit 2009 Fachfortbildung "Fachplaner für Bauwerksinstandsetzung nach WTA" zum Thema Instandsetzung von Beton am Europäischen Institut für postgraduale Bildung an der Technischen Universität Dresden e. V. - EIPOS

  • seit 2007 Honorarprofessur an der Bauhaus-Universität in Weimar, Fakultät Bauingenieurwesen, Lehrgebiet: Technologien im Bautenschutz und zur Instandsetzung von Bauteilen aus Beton und Stahl

  • seit 1998 Seminar "Kunststoffe im Bauwesen"der Reihe Weiterbildung für Sachverständige, Bildungswerk für berufsbezogene Aus- und Weiterbildung gGmbH, Erfurt

  • seit 1991 Vorlesung als Lehrbeauftragter an der Bauhaus-Universität in Weimar, Fakultät Bauingenieurwesen über "Baustoffe für Korrosionsschutz, Betoninstandsetzung und Bautenschutz" 

nach oben

 

 

 

 

 

 

Vorträge

(Auswahl)

Korrosionsschutz nach DIN EN ISO 12944

Seminar an der Technische Akademie Esslingen (TAE), Ostfildern (24./25.06.2010)

 

Schutz- und Instandsetzung von Stahlbetonbauteilen

Fachfortbildung "Fachplaner für Bauwerksinstandsetzung nach WTA" 2. Matrikel
Europäisches Institut für postgraduale Bildung an der Technischen Universität Dresden e. V. - EIPOS
Dresden (16.04.2010)

 

Bauwerkserhaltung im Lebenszyklus eines Stahlbetonbauwerks – Maßnahmen zum Unterhalten und Überwachen

Jahresmitgliederversammlung 2010 der LGG Betoninstandsetzung und Bauwerkserhaltung Hessen – Thüringen e.V.
Friedewald (19./20. März 2010)

 

Betoninstandsetzung  nach  Regelwerken  und  Denkmalpflege

Erhaltungsstrategien für die Berliner Mauer
Status – Beispiele – Konzepte
Tagung der Stiftung Berliner Mauer
Berlin (25./26. Februar 2010)

 

Korrosionsschutz von Stahlbauten durch dauerhafte Beschichtungen – Qualitätssicherung durch Simulation realer Beanspruchungen

4. Kolloquium Verkehrsbauten - Schwerpunkt   Parkhäuser
Technische Akademie Esslingen (TAE), Ostfildern (02./03.02.2010)

 

Schützen und Instandsetzen von Bauwerken aus  Stahlbeton nach den geltenden Regelwerken

Einführung WTA-Merkblatt 3-16-09/D Kunststeinrestaurierung
Universität Kassel (21.01.2010)

 

Grundsätzliches aus ingenieurwissenschaftlicher Sicht: Diagnostik, Bewertung, Maßnahmen

Betonsanierung in der Denkmalpflege - Schwerpunkt: Sichtbeton

Weiterbildungsprojekt  der  Technischen  Universität  Dresden  und der DenkmalAkademie e.V. in der Deutschen Stiftung Denkmalschutz
Tagesseminar, Köln (11.09.2009)

 

Regelgerechtes Instandsetzen von Denkmälern aus Stahlbeton - Technische Lösungen und Beispiele

28. Mitteldeutsches Bau-Reko Kolloquium Beton im Denkmal - Ästhetik, Funktion, Technologie in Freiberg (29.04.2009)

Veranstalter: Netzwerk CIB .Weimar e.V./Förderkreis für Bauwerkserhaltung e.V./Bauhaus-Universität Weimar

 

Schutz- und Instandsetzung von Stahlbetonbauteilen

Fachfortbildung "Fachplaner für Bauwerksinstandsetzung nach WTA" 1. Matrikel am Europäischen Institut für postgraduale Bildung an der Technischen Universität Dresden e. V. - EIPOS - (18.04.2009)

 

Leistungsfähigkeit und Lebensdauer von rissüberbrückenden Beschichtungssystemen

Aachener Bausachverständigentage 2008 (15.04.2008)

 

Oberflächenschutz von Betonbauteilen

Erhalten und Instandsetzen 31. Darmstädter Massivbauseminar Zukunftsfähiges Planen und Bauen, TU Darmstadt (26. Februar 2008)

 

Qualitätsmanagement bei der Instandsetzung von Verkehrsbauten

3. Kolloquium Verkehrsbauten Schwerpunkt Parkhäuser/Brücken, Technische Akademie Esslingen (TAE) (29./30.01.2008)

 

Kunststoffe im Bautenschutz und in der Betoninstandsetzung

Seminar an der Bauhaus Weiterbildungsakademie in Weimar (02.11.2001)

 

Qualitätssicherung vor Ort

Fachveranstaltung Betonangriff - Betonschutz - Betoninstandsetzung, Haus der Technik (HdT ), Essen (27.10.1999 u. 09.03.2001)

 

Zeitgemäß Werkstoffe in der Denkmalpflege

5. Internationales Kolloquium Werkstoffwissenschaften und Bauinstandsetzen, Technische Akademie Esslingen (TAE) (01.12.1999)

 

Oberflächenschutz denkmalgeschützter Bauwerke

13. Internationale Baustoff- und Silikattagung (IBAUSIL), Weimar (25.09.1997)

 

Theorie und Praxis der rissüberbrückenden Beschichtungen

12. Internationale Baustoff- und Silikattagung, Weimar (24.09.1994)

 

Betoninstandsetzung

Deutsches Zentrum für Handwerk und Denkmalpflege (ZHD ), Fulda (10.04.1991)

 

Schutz und Instandsetzung an Stahlbetonteilen in Industrieatmosphäre

11. Internationale Baustoff- und Silikattagung (IBAUSIL), Weimar (08.05.1991)

 

Beschichtungen für den Gewässerschutz

2. Internationales Kolloquium Industriefußböden, Technische Akademie Esslingen (TAE) (17.01.1989)

 

Rißüberbrückende Beschichtungen

2. Internationales Kolloquium Werkstoffwissenschaften und Bausanierung, Technische Akademie Esslingen (TAE) (03.09.1986)

 

nach oben

6. WTA-Kolloquium Betoninstandhaltung in Hamburg

Das 6. WTA-Kolloquium Betoninstandhaltung mit dem Schwerpunkthema WasserBauwerke am 25. Juni 2019 in Hamburg behandelt Themen aus den Bereichen
  • Gesetze und Regelwerke,
  • Monitoring und Inspektion, 
  • Chloridbeanspruchung, 
  • Ausführung und Forschung.
Bei Wasserbauwerken, Trinkwasser- und Abwasserbauwerken sowie anderen permanent durch Wasser beanspruchten Objekten liegen meist neben üblichen aus der Umwelt und der Atmosphäre resultierenden Angriffen auf den Beton und die Bewehrung besonders ausgeprägte Beanspruchungen, wie z.B. ein intensiver Frostangriff, Chlorideinwirkung, besondere mechanische Beanspruchungen durch Hydroadrasion oder Auslaugung durch Wassereinwirkung vor. Daher sind bei derartigen Bauwerken neben der frühzeitigen Einbindung von Fachleuten auch intensive Abstimmungen zwischen den Verantwortlichen in jeder Phase des Projektes erforderlich. Das Kolloquium soll sowohl den Eigentümern von wasserbeanspruchten Bauwerken, Mitarbeitern aus Planungs- und Ingenieurbüros, Baufirmen und Herstellerwerken, aber auch Denkmalpflegern, Sachverständigen, Architekten und Vertretern von Behörden in aktuellen und grundlegenden Fragestellungen Antworten und Lösungsperspektiven bieten.
 
Weitere Informationen (Flyer): hier.